Lagen

Piesporter Lagen

Unser Goldtröpfchen. Dieser Weinberg, vielfach in der Literatur beschrieben, dreht sich in Moselfließrichtung wie ein riesiges Rebentheater von der südsüdöstlich Exposition zur Sonne hin, etwa 500m oberhalb des malerischen Ortsteils Ferres, über Süden bis zur Südwestlage im Bereich der sogenannten Moselloreley, wo die Felsen die Mosel berühren. Nur bis etwa zur Mitte des Berges dürfen die Weine als Goldtröpfchen bezeichnet werden. Mit rund 80 ha Hektar ist es die größte Einzellage der gesamten Mosel, die fast ausschließlich aus erstklassigen Weinbergen besteht und zu 99,8 % mit der edelsten Rebsorte, dem Riesling bepflanzt ist Auch diese Größe hat natürlich dazu beigetragen, dass sie international vielfach als bekannteste Spitzenlage der Mosel gilt, von Amerikanern und Japanern oft regelrecht gefeiert wird. Wir haben im Berg verschiedene Parzellen. Einige davon sind von unserer Moselterrasse aus sichtbar.

In der Hangneigung variieren sie zwischen 30 und 100 Prozent. Den größten Teil können wir nur mit dem Seilzug durchpflügen, befahren ist nicht möglich. Je nach Weinberg, ob der Schieferboden kräftiger oder leichter ist, geraten unsere Weine opulenter oder filigraner. Fast immer ist neben einer guten Struktur sehr viel Feinheit und aromatische Fülle und manchmal spannender zitrusartiger Säure vorhanden. Ein gutes Rückrat an Säure und Mineralien, das die Weine nie zu langweilig oder zu süß wirken lässt, ist der wohl größte Vorzug der Goldtröpfchen-Weine.

Der Piesporter Falkenberg ist weitgehend der gesamte Berg im Piesporter Gemarkungsbereich oberhalb der Abgrenzung zum Goldtröpfchen bis zum Waldrand hin.

Die Lage dreht dementsprechend von Südosten bis fast nach Südwesten. Bedingt durch die höhere und kühlere Lage zeichnet sich der Falkenberg-Wein immer durch eine besondere knackige und lebendige Säure aus, ist sehr animierend, wenngleich nicht so voll im Ausdruck wie das tiefergelegene Goldtröpfchen. Die Trauben sind ideal für gut strukturierte mineralisch-kräftige Qualitätsweine oder auch besonders elegante Kabinett-Weine. Besonders aus den steilen waldrandnahen Parzellen, wo der Boden extrem steinig und relativ leicht ist, geraten uns manchmal filigrane Meisterstücke, für die man schon gerne einmal einen Wein einer berühmteren Lage stehen lässt. Neben den Rieslingen wächst hier auch ein Teil unserer besten Spätburgunder.

Der Piesporter Domherr ist eine besonders ausgegrenzte Lage, eingebettet in die Lage Goldtröpfchen am Hangfuß zwischen dem Ortsteil Ferres und Alt-Piesport, etwa bis zur römischen Kelteranlage.

Die Lage ist voll nach Süden ausgerichtet und erbringt sehr aromatische Rieslinge mit vollem Körper und reifen Aromen. Wir bauen die Weine deshalb gern trocken aus. Der sehr feine zersplitterte Schiefer bildet einen warmen Boden, der aber sehr tiefgründig ist. Metertief können die Wurzeln hier in trockenen Jahren aus den in der Tiefe festgehaltenen Wasser- und Mineralienreserven schöpfen. Unser Weinberg ist einer der steilsten. der Wein benötigt oft Zeit zur Entwicklung, ist kein Frühstarter.

Der Piesporter Grafenberg ist eine kühle, nach Osten ausgerichtete Lage und befindet sich links angrenzend an das weltbekannten Goldtröpfchen. Durch den kühlenden Waldgürtel oberhalb des Grafenbergs wachsen hier besonders leichte und säurebetonte Weine. Der rote Schieferboden sorgt außerdem für rassige, Mineralität. Die perfekte Lage für unsere Spätburgunder und Rieslinge!

Wintricher Lagen

Der Wintricher Herrgott liegt, wie der Name schon sagt, im Nachbarort Wintrich. Die südwestlich ausgerichtete Lage verfügt über feinst-verwitterten blau-grauen Schieferboden und schenkt uns zarte Rieslinge mit ausgeprägter Frucht. Hier wachsen die Trauben für einige unserer Spätburgunder und den Alte Reben Riesling.